Sie sind hier

Chronik

1951 wurde im Gemeindeamt neben der Volksschule eine Volksbücherei mit 
rund 600 Büchern eingerichtet. Es sollte damit von Gemeindeseite aus ein 
kleiner Beitrag zur Volksbildung geleistet werden. Die Gemeindebücherei 
übersiedelte 1964 in das Volksheim und nach der Errichtung des 
Amtsgebäudes 1974 in den kleinen Sitzungssaal des neuen 
Marktgemeindeamtes. Die Volksbücherei stand der Bevölkerung jeweils an 
Donnerstagen zur Entlehnung der Bücher zur Verfügung. Mit der Übernahme 
der privaten Mädchenhauptschule des Kloster Nazareth durch die 
Marktgemeinde und der Errichtung einer modernen Schulbibliothek wanderte 
die Gemeindebibliothek in diese Schule und wurde mit der dortigen völlig 
neue konzipierten Schulbibliothek kombiniert. Heute stehen den 
interessierten Lesern über 8.000 Romane, Sachbücher, Fachbücher und 
Kinderbücher zur Verfügung.

(vgl. Chronik von Stadl-Paura von Alfred Sohm)

Leiter der Gemeindebücherei:
19?? - 1970    Hans Schuster
1970 - 1974   Annemarie Hoser
1974 - 1976   Gerhard Hoser
1977 - 1994   Karl Ransmayer
1994 - 2014   Augustine Römer
2015 - 2017   Carmen Berger
2018 - heute  Gudrun Lehner